Natura 2000

Natura 2000 ist die Bezeichnung für ein Netz von geschützten Naturgebieten in der EU. Die Gebiete sollen natürliche Lebensräume und wildlebende Tier- und Pflanzenarten bewahren und schützen, die selten, bedroht oder für die EU-Länder charakteristisch sind.

In Dänemark sind bisher 252 Natura 2000-Gebiete ausgewiesen worden. Zusammen erstrecken sie sich auf eine Fläche von der Größe der Insel Fünen nebst umliegender Inseln. Die Natura 2000-Gebiete umfassen Habitat- und Vogelschutz- und Ramsargebiete und wurden zum Schutz bestimmter Arten und natürlicher Lebensräume eingerichtet.

Grundlage von Natura 2000 bilden die Vogelschutzrichtlinie und die Habitatrichtlinie der EU. Die Richtlinien erlegen den EU-Mitgliedsstaaten den Schutz bestimmter Arten und natürlicher Lebensräume auf.

Fördergelder für Natura 2000-Wälder

Als privater oder kommunaler Waldeigentümer in einem Natura 2000-Gebiet können Sie für den Schutz der Waldlebensraumtypen und -arten, die unter Natura 2000 fallen, Fördergelder beantragen.

Das EU-Netzwerk Natura 2000

undefined

Die dänischen Natura 2000-Gebiete sind Teil eines europaweiten Netzwerks Natura 2000.

Mehr dazu auf der Website der EU erfahren